8 Dinge, die Sie bei der Auswahl des richtigen Elektrofahrrads beachten sollten

E-Bikes werden immer beliebter. Eine Revolution der Ökomobilität ist im Gange, jeder möchte daran teilhaben. Und es gibt keinen Grund, die in unseren Städten blühenden Radwege nicht zu nutzen. Im Gegensatz zu normalen Fahrrädern befreien elektrisch unterstützte Fahrräder die Menschen vom ermüdenden Treten, Sie werden keine Schwierigkeiten mehr haben, an Ihr Ziel zu gelangen. All dies, ohne ein einziges Gramm CO2 zu emittieren.

In diesem Ratgeber stellen wir 8 wesentliche Kriterien vor, die Sie beim Kauf Ihres Elektrofahrrads berücksichtigen sollten. Und helfen Ihnen bei der Beantwortung der Frage: Wie wählen Sie Ihr Elektrofahrrad aus?

Inhalt

Der Zweck des Elektrofahrrads

  • E-Bike für den Stadtverkehr
  • Faltbare E-Bikes
  • Offroad-E-Bikes
  • Mehrzweck-E-Bikes

Rad- & Reifengröße

  • 14 Zoll E-Bikes
  • 16 Zoll E-Bikes
  • 20 Zoll E-Bikes
  • 26 Zoll E-Bikes
  • 27,5 Zoll/ 29 Zoll und plus E-Bikes
  • E-Bikes mit dicken Reifen
  • Elektrofahrräder mit dünnen Reifen
  • E-Bikes mit Plus-Size-Reifen

E-Bike-Akkus

  • Batterietypen für Elektrofahrräder
  • Wählen Sie einen anerkannten Hersteller von Elektrofahrrädern
  • Wählen Sie E-Bikes mit sichererem Batterietyp
  • Lithium-Ionen-Batterien
  • Lithium-Polymer-Akku
  • Blei-Säure-Batterien & Cadmium-Batterien
  • Akkuleistung

Die Motorleistung von Elektrofahrrädern

E-Bike-Motorpositionen

  • Motor befindet sich im Vorderrad
  • Motor befindet sich im Hinterrad
  • Motor befindet sich in der Mitte

Elektrisches Assistenz- & Bremssystem

  • Arten der elektrischen Unterstützung
  • Elektrische Fahrradbremssysteme
  • Elektrofahrräder mit mechanischer Scheibenbremse
  • Hydraulische Scheibenbremse (Ölbremse) Elektrofahrräder

Fahrhaltungen

  • Aufrechte Position
  • Aktive Position
  • Leistungsposition

Gangschaltung und variable Geschwindigkeit

  • Kettenschaltung
  • Nabenschaltung hinten

 

1. Der Zweck von das elektrisches Fahrrad.

Egal, ob Sie in der Stadt unterwegs sind, zum Pendeln oder auf der Jagd im Freien sind, Sie finden immer das E-Bike, das Ihre Bedürfnisse erfüllt. Aber im einen oder anderen Fall können die technischen Eigenschaften von Elektrofahrrädern variieren und sollten daher Ihre Wahl beeinflussen.

E-Bikes für das Pendeln in der Stadt

Wenn Sie ein Elektrofahrrad benötigen, das Sie täglich von A nach B bringt, beispielsweise beim Pendeln, empfiehlt es sich, ein Elektrofahrrad mit den folgenden praktischen Eigenschaften zu kaufen.

  • Gutes Bremssystem zur Bewältigung von Staus: Doppeltes Bremsen ist sanfter und sicherer.
  • Ein kompaktes Design, das Ihnen hilft, durch die Gasse zu gehen.
  • Angemessene Fahrtstrecke: Die Fahrstrecke nach einer einzigen Ladung ist besser, das ganzzahlige Vielfache Ihrer Pendelstrecke zu sein, da Sie sonst während der Hauptverkehrszeiten möglicherweise in die Pedale treten müssen.
  • Leicht: Ein leichterer Elektro ist energiesparender und spart viel Kraft beim Treten.
  • Abnehmbarer Akku: Sie können den Akku im Büro aufladen.
  • Günstig: Einer der Gründe für das Pendeln mit dem E-Bike ist das Geldsparen
  • Aussehen: Ein gut aussehendes E-Bike hebt Ihre Stimmung auf einem unangenehmen Montagsweg.
  • Helle Rücklichter: Schützen Sie sich beim Radfahren in der Nacht.
  • Lokale Richtlinien einhalten: Verschiedene Länder und Regionen haben unterschiedliche Anforderungen an die Höchstgeschwindigkeit und andere Parameter von Elektrofahrrädern. Es ist besser, diese Richtlinien zu verstehen, bevor Sie auf der Straße fahren.

Faltbare E-Bikes

Zusammenklappbare Elektrofahrräder lassen sich einfach in Ihrem Kofferraum, Büro, Abstellraum verstauen und bei Bedarf im Aufzug mitnehmen. Im Allgemeinen sind faltbare E-Bikes leichter, lassen sich einfach zusammen- und auseinanderfalten und transportieren.

Dies sind wichtige Faktoren, die zu berücksichtigen sind:

  • Größe nach dem Falten: Passt es in Ihren Kofferraum oder einen anderen kleinen Raum?
  • Radgröße: Räder können nicht gefaltet werden, große Räder bedeuten großes Faltmaß.
  • Gewicht: Schwere Elektrofahrräder sind schwer zu falten und zu tragen.
  • Rahmenqualität: Der Rahmen von schlechter Qualität wird nach wiederholtem Falten leicht beschädigt.

Beste faltbare Elektrofahrräder für das Pendeln 2021

Dohiker Y1 E-Bike

HIMO Z16 E-Bike

HIMO C20 E-Bike

Bild

 

 

 

Radgröße

14 Zoll

16 Zoll

20 Zoll

Bremssystem

Scheibenbremse vorne / hinten

Scheibenbremse vorne / hinten

Scheibenbremse vorne / hinten

Motorleistung

350W

250W

250W

max. Geschwindigkeit

25km/h

25km/h

23,7 km/h

Hell

LED Scheinwerfer + Rücklichter

LED-Kopflicht

LED Scheinwerfer + Rücklichter

Batterie

10Ah Lithium-Ionen-Akku

10Ah Lithium-Ionen-Akku

10Ah Lithium-Ionen-Akku

Ladezeit

4 Stunden

4 Stunden

4 Stunden

Kreuzfahrt-Entfernung

Elektromodus: 35 - 45 km

Unterstützungsmodus: 50 - 60km

Elektrischer Modus: Ungefähr 55km

Assistentenmodus: ca. 80km

Elektrischer Modus: Ungefähr 55km

Assistentenmodus: ca. 80km

Gewicht

21kg

22,5 kg

21,5kg

Volle Größe

120 x 105 x 61 cm

140 x 105 x 61 cm

147 x 106 x 61 cm

Faltgröße

120 x 79 x 22 cm

65 x 86 x 23 cm

147 x 78 x 32 cm

Faltbare Teile

Stengel

Pedale

Stengel

Rahmen

Pedale

Stengel

Pedale

max. Belastung

75kg

100kg

100kg

Geeignete Höhe

155 - 178cm

155 - 178cm

160 - 190cm

Andere Eigenschaften

Ladeschutz

Stoßdämpfung hinten

Shimano 6-Gang-Schaltung

Mit versteckter Inflatorpumpe

Offroad UND-Bikes

Offroad-Elektrofahrräder, einschließlich Fatty-Electric-Bikes (oder Fatty) und All-Terrain-E-Bikes, sind für den sportlicheren Einsatz gedacht. Sie sind normalerweise mit größeren Reifen ausgestattet, um auf den schwierigsten Oberflächen (wie Waldwegen) zu fahren, und können fast alles bewältigen, was Sie auf sie werfen. Elektro-Geländeräder sind nicht mit speziellem Zubehör ausgestattet, jedoch können Schutzbleche angebracht sein.

Möglicherweise benötigen Sie diese Funktionen

  • Leistungsstarker Motor: Sie benötigen mindestens 750W Motor, um das steile Gelände zu erklimmen, die spezifische Leistung hängt vom Gelände und Ihrem Gewicht ab.
  • Starker Rahmen: Es gibt Stahl, Aluminiumlegierung, Kohlefaser usw. Unter ihnen wird der Aluminiumlegierungsrahmen von vielen E-Bikes verwendet, da er in Preis und Gewicht gut ausbalanciert ist.
  • Lange Reisestrecke: Die Kilometerzahl, die Sie nach einer einzigen Ladung zurücklegen können, sorgt dafür, dass Sie in der Wildnis weiter fahren können. Am besten vorhersagen, wie weit man bei der Suche nach E-Bikes gehen möchte.
  • Mehrfache Stoßdämpfung
  • Sperrbare Stoßdämpfung: Stoßdämpfer verlieren einen Teil der Vortriebskraft, daher ist die gefederte Vordergabel, die je nach Gelände- und Kraftbedarf geöffnet und arretiert werden kann, sehr praktisch.

Beste Offroad-Elektrofahrräder 2021

Bezior X500 Elektrofahrrad

Bezior XF200 Elektrofahrrad

Bezior X1500 Elektrofahrrad

Samebike LO26-II Elektrofahrrad

GUNAI MX60 Elektrofahrrad

Bild

 

 

 

 

 

Radgröße

26 x 4 Zoll Fettreifen

20 x 4 Zoll Fettreifen

26 x 4 Zoll Fettreifen

26 Zoll

27,5 Zoll

Bremssystem

Vorne hinten

Hydraulische Scheibenbremsen

Vorne hinten

Hydraulische Scheibenbremsen

Vorne hinten

Hydraulische Scheibenbremsen

Vorne hinten

Mechanische Scheibenbremsen

Vorne hinten

Mechanische Scheibenbremsen

Motorleistung

500W

1000W

1500W

500W

500W

max. Geschwindigkeit

35km/h

40km/h

40km/h

35km/h

40km/h

Batteriekapazität

12,8 Ah

15Ah

12,8 Ah

10Ah

17Aha

Ladezeit

6 Stunden

7 Stunden

6 Stunden

5 Stunden

7 Stunden

Getriebe

Shimano 0 - 9

Shimano 0 - 7

Shimano 0 - 9

Shimano 0 - 7

Shimano 0 - 7

Stoßdämpfer

Vorderradgabel + Hinterrad

Vorderradgabel + Hinterrad

Vorderradgabel + Hinterrad

Vorderradgabel + Hinterrad

Vorderradgabel + Hinterrad

Kreuzfahrt-Entfernung

Elektrischer Modus: 45km

Assistentenmodus: 100km

Elektrischer Modus: 50km

Assistentenmodus: 130km

Elektrischer Modus: 45km

Assistentenmodus: 100km

Elektrischer Modus: 35 - 40km

Assistentenmodus: 70 - 80 km

Elektrischer Modus: 30 - 40km

Assistentenmodus: 50 - 80 km

Gewicht

28,5kg

27kg

31kg

24kg

32kg

Tragfähigkeit

200kg

200kg

200kg

100kg

150kg

Volle Größe

198 x 110 x 65cm

177 x 120 x 62 cm

198 x 110 x 65cm

181 x 105 x 64,5 cm

186 x 110 x

Faltgröße

105 x 100 x 45 cm

100 x 80 x 50 cm

105 x 100 x 45 cm

102 x 96 x 39 cm

Nicht faltbar

Sattelhöhe

85 - 105cm

90 - 100cm

85 - 105cm

82 - 98cm

80 - 100cm

Geeignete Höhe

170 - 210cm

165 - 210cm

170 - 210cm

160 - 210cm

170 - 210cm

Zertifizierungen

DIES

DIES

DIES

CE, UL, KC, FCC, PSE,  ROHS

DIES

Mehrzweck UND-Fahrräder

Wenn Sie ein Elektrofahrrad kaufen möchten, das sowohl auf geteerten Straßen als auch auf Feldwegen fahren kann, ist es besser, eines mit ausgewogenen Eigenschaften zu wählen. Wie zum Beispiel:

  • Moderate Reifengröße: 20-26-Zoll-Reifen sind beim Treten arbeitssparender und für Personen unter 170 cm geeigneter.
  • Angemessene Motorleistung: Eine hohe Motorleistung verbraucht mehr Strom.
  • Mehrere Gänge: Möglicherweise benötigen Sie mindestens 5 Gänge, um den Anforderungen unterschiedlicher Geschwindigkeiten gerecht zu werden.
  • Langlebig: Vielseitiges Radfahren stellt hohe Anforderungen an die Qualität von E-Bikes

Beste Mehrzweck-Elektrofahrräder 2021

Engwe EP-2 Pro E-Bike

Engwe Engine Pro E-Bike

Samebike XWLX09 E-Bike

Bezior XF200 E-Bike

Bild

 

 

 

 

Rad- & Reifengröße

4" x 20 fetter Reifen

4" x 20 fetter Reifen

4" x 20 fetter Reifen

4" x 20 Zoll fetter Reifen

Bremssystem

Vorderseite & selten

Mechanische Scheibenbremsen

Vorne hinten

Hydraulische Scheibenbremsen

Vorderseite & selten

Mechanische Scheibenbremsen

Vorne hinten

Hydraulische Scheibenbremsen

Motorleistung

750W

750W

500W

1000W

max. Geschwindigkeit

35km/h

40km/h

35km/h

40km/h

Batteriekapazität

12,8 Ah

12,8 Ah

10Ah

15Ah

Ladezeit

Ungefähr 6 Stunden

Ungefähr 6 Stunden

Ungefähr 4 Stunden

7 Stunden

Rahmen Material

Aluminiumlegierung

Aluminiumlegierung

Aluminiumlegierung

Aluminiumlegierung

Kreuzfahrt-Entfernung

Elektrischer Modus: 40km

Assistentenmodus: 80km

Elektromodus: 50km

Assistentenmodus: 80km 

Elektrischer Modus: 35km

Assistentenmodus: 70 km

Elektrischer Modus: 50km

Assistentenmodus: 130km

Getriebe

Shimano 7 Gänge

Shimano 8 Gänge

Shimano 7 Gänge

Shimano 7 Gänge

Stoßdämpfer

Abschließbarer mechanischer Stoßdämpfer an der Vordergabel

Abschließbarer hydraulischer Stoßdämpfer der Vordergabel + mechanischer Stoßdämpfer hinten

Abschließbarer mechanischer Stoßdämpfer an der Vordergabel

Abschließbarer mechanischer Stoßdämpfer an der Vordergabel

Gewicht

32kg

37kg

35kg

27kg

Tragfähigkeit

150kg

150kg

130kg

200kg

Volle Größe

167 x 118 cm

167 x 118 cm

176 x 128 cm

177 x 120 cm

Faltgröße

81 x 76 cm

76 x 66 cm

102 x 80 cm

100 x 80 cm

Zertifizierungen

DIES

DIES

CE, SDB, UN38.3, UL

DIES

Sattelhöhe

81 - 102cm

81 - 102cm

85 - 107 cm

90 - 100cm

Geeignete Höhe

170 - 200cm

170 - 200cm

170 - 200cm

170 - 200cm

2. Die Rad- und Reifengröße von Elektrofahrrädern

Laufräder und Reifen sind die offensichtlichsten Teile eines Fahrrads. Wenn Sie also die richtige Laufrad- und Reifengröße wählen, sind Sie auf halbem Weg.

14-Zoll E-Bikes

Es ist die kleinste Laufradgröße für Elektrofahrräder. Hier sind die besten 14-Zoll-Elektrofahrräder von BuyBestGear 2021

Dohiker Y1 E-Bike

Niubility B14 E-Bike

Bild

 

 

Radgröße

14 Zoll

14 Zoll

Bremssystem

Scheibenbremse vorne & hinten

Scheibenbremse vorne & hinten

Motorleistung

350W

400W

max. Geschwindigkeit

25km/h

25km/h

Hell

LED Scheinwerfer + Rücklichter

Kein Licht

Getriebe

1

3

Stoßdämpfersystem

Zentral

Rückseite

Batterie

10Ah Lithium-Ionen-Akku

15Ah Lithium-Ionen-Akku

Ladezeit

4 Stunden

8 Stunden

Kreuzfahrt-Entfernung

Elektromodus: 35 - 45 km

Unterstützungsmodus: 50 - 60km

Elektromodus: 65km

Unterstützungsmodus: 100km

Gewicht

21kg

21,5kg

Volle Größe

120 x 105 x 61 cm

122 x 108 x 37 cm

Faltgröße

120 x 79 x 22 cm

71 x 64 x 37 cm

Faltbare Teile

Stengel

Pedale

Stengel

Rahmen

max. Belastung

75kg

120kg

Geeignete Höhe

155 - 178cm

155 - 178cm

Andere Eigenschaften

Rotes Bremslicht

Intelligente App-Steuerung

16 Zoll E-Bikes

Typischerweise findet man 16-Zoll-Reifen an faltbaren E-Bikes. Sie sind sehr leicht und lassen sich gut transportieren.

Die besten 16-Zoll-E-Bikes von Buybestgear 2021

HIMO Z16 E-Bike

Niubility B16 E-Bike

Bild

 

 

Radgröße

16 Zoll

16 Zoll

Bremssystem

Scheibenbremse vorne & hinten

Scheibenbremse vorne & hinten

Motorleistung

250W

350W

max. Geschwindigkeit

25km/h

25km/h

Hell

LED-Kopflicht

LED-Kopflicht

Batterie

10Ah Lithium-Ionen-Akku

10Ah Lithium-Ionen-Akku

Ladezeit

4 Stunden

4 Stunden

Kreuzfahrt-Entfernung

Elektrischer Modus: Ungefähr 55km

Assistentenmodus: ca. 80km

Kein elektrischer Modus

Assistentenmodus: 50km

Gewicht

22,5 kg

23kg

Volle Größe

140 x 105 x 61 cm

137 x 113 x 24 cm

Faltgröße

65 x 86 x 23 cm

78 x 65 x 35 cm

Faltbare Teile

Stengel

Rahmen

Pedale

Stengel

Rahmen

max. Belastung

100kg

120kg

Geeignete Höhe

155 - 178cm

155 - 178cm

Andere Eigenschaften

Stoßdämpfung hinten

/

20 Zoll E-Bikes

Die meisten faltbaren Fat-Reifen und Mountainbikes verwenden 20-Zoll-Räder, sie sind kleiner und bieten gerade genug Bewegungsgeschwindigkeit.

Die meistverkauften 20-Zoll-E-Bikes 2021

Engwe EP-2 Pro E-Bike

Engwe Engine Pro E-Bike

Samebike XWLX09 E-Bike

Bezior XF200 E-Bike

Bild

 

 

 

 

Rad- & Reifengröße

4" x 20 fetter Reifen

4" x 20 fetter Reifen

4" x 20 fetter Reifen

4" x 20 Zoll fetter Reifen

Bremssystem

Vorderseite & selten

Mechanische Scheibenbremsen

Vorne hinten

Hydraulische Scheibenbremsen

Vorderseite & selten

Mechanische Scheibenbremsen

Vorne hinten

Hydraulische Scheibenbremsen

Motorleistung

750W

750W

500W

1000W

max. Geschwindigkeit

35km/h

40km/h

35km/h

40km/h

Batteriekapazität

12,8 Ah

12,8 Ah

10Ah

15Ah

Ladezeit

Ungefähr 6 Stunden

Ungefähr 6 Stunden

Ungefähr 4 Stunden

7 Stunden

Rahmen Material

Aluminiumlegierung

Aluminiumlegierung

Aluminiumlegierung

Aluminiumlegierung

Kreuzfahrt-Entfernung

Elektrischer Modus: 40km

Assistentenmodus: 80km

Elektromodus: 50km

Assistentenmodus: 80km 

Elektrischer Modus: 35km

Assistentenmodus: 70 km

Elektrischer Modus: 50km

Assistentenmodus: 130km

Getriebe

Shimano 7 Gänge

Shimano 8 Gänge

Shimano 7 Gänge

Shimano 7 Gänge

Stoßdämpfer

Abschließbarer mechanischer Stoßdämpfer an der Vordergabel

Abschließbarer hydraulischer Stoßdämpfer der Vordergabel + mechanischer Stoßdämpfer hinten

Abschließbarer mechanischer Stoßdämpfer an der Vordergabel

Abschließbarer mechanischer Stoßdämpfer an der Vordergabel

Gewicht

32kg

37kg

35kg

27kg

Tragfähigkeit

150kg

150kg

130kg

200kg

Volle Größe

167 x 118 cm

167 x 118 cm

176 x 128 cm

177 x 120 cm

Faltgröße

81 x 76 x 35 cm

76 x 66 x 35 cm

102 x 80 cm

100 x 80 cm

Zertifizierungen

DIES

DIES

CE, SDB, UN38.3, UL

DIES

Sattelhöhe

81 - 102cm

81 - 102cm

85 - 107 cm

90 - 100cm

Geeignete Höhe

160 - 195cm

160 - 195cm

160 - 195cm

165 - 190cm

26 Zoll E-Bikes

Die meisten Elektrofahrräder verwenden 26-Zoll-Räder, dies ist eine Industrienorm für Elektrofahrräder. Mit größeren Rädern fällt das Treten leichter.

Die meistverkauften 26-Zoll-E-Bikes 2021

Bezior X500 Elektrofahrrad

Bezior X1500 Elektrofahrrad

Samebike LO26-II Elektrofahrrad

Fafrees F100 Elektrofahrrad

Bild

 

 

 

 

Radgröße

26 x 4 Zoll Fettreifen

26 x 4 Zoll Fettreifen

26 Zoll

26 Zoll

Bremssystem

Vorne hinten

hydraulische Scheibenbremsen

Vorne hinten

hydraulische Scheibenbremsen

Vorne hinten

mechanische Scheibenbremsen

Vorne hinten

mechanische Scheibenbremsen

Motorleistung

500W

1500W

500W

350W

max. Geschwindigkeit

35km/h

40km/h

30km/h

33km/h

Batteriekapazität

12,8 Ah

12,8 Ah

10Ah

11,6 Ah

Ladezeit

6 Stunden

6 Stunden

5 Stunden

6 Stunden

Getriebe

Shimano 0 - 9

Shimano 0 - 9

Shimano 0 - 7

Shimano 0 - 7

Stoßdämpfer

Vorderradgabel + Ölstoßdämpfer hinten

Vorderradgabel + Ölstoßdämpfer hinten

Vorderradgabel + Ölstoßdämpfer hinten

Stoßdämpfer der Vordergabel

Kreuzfahrt-Entfernung

Elektrischer Modus: 45km

Assistentenmodus: 100km

Elektrischer Modus: 45km

Assistentenmodus: 100km

Elektrischer Modus: 35 - 40km

Assistentenmodus: 70 - 80 km

Elektrischer Modus: 35 - 48km

Assistentenmodus: 70 - 80 km

Gewicht

28,5kg

31kg

24kg

22kg

Tragfähigkeit

200kg

200kg

100kg

120kg

Volle Größe

198 x 110 x 65cm

198 x 110 x 65cm

181 x 105 x 64,5 Zoll

181 x 110 x 68 cm

Faltgröße

105 x 100 x 45 cm

105 x 100 x 45 cm

102 x 96 x 39 

Nicht faltbar

Sattelhöhe

85 - 105cm

85 - 105cm

82 - 98cm

88 - 105cm

Geeignete Höhe

170 - 210cm

170 - 210cm

160 - 210cm

160 - 210cm

Zertifizierungen

DIES

DIES

CE, UL, KC, FCC, PSE, ROHS

DIES

 

27,5 Zoll 29 Zoll und größere Elektrofahrräder

Einige physikalische Grundkenntnisse sagen uns, dass größere Räder arbeitssparender und effizienter sind. Aber sie sind schwerer und höher, weniger freundlich für Personen unter 175 cm Körpergröße.

27,5 Zoll und plus E-Bike Empfehlungen 2021

GUNAI MX60

Fafrees KRE

BEZIOR M1

Bild

 

 

 

Radgröße

27,5 Zoll

27,5 Zoll

27,5 Zoll

Bremssystem

Vorne hinten

Mechanische Scheibenbremsen

Vorne hinten

Mechanische Scheibenbremsen

Vorne hinten

Mechanische Scheibenbremsen

Motorleistung

500W

250W

250W

max. Geschwindigkeit

40km/h

25km/h

25km/h

Batteriekapazität

17Aha

10Ah

12,5 Ah

Ladezeit

7 Stunden

4 Stunden

5 Stunden

Getriebe

Shimano 0 - 7

Shimano 0 - 7

Shimano 0 - 7

Stoßdämpfer

Vorderradgabel + Stoßdämpfer hinten

Abschließbarer Stoßdämpfer an der Vordergabel

Stoßdämpfer der Vordergabel

Kreuzfahrt-Entfernung

Elektrischer Modus: 30 - 40km

Assistentenmodus: 50 - 80 km

Elektrischer Modus: 30 - 40km

Assistentenmodus: 50 - 80km

Elektrischer Modus: 30 - 40km

Assistentenmodus: 50 - 80km

Gewicht

32kg

21,7kg

25kg

Tragfähigkeit

150kg

120kg

120kg

Volle Größe

186 x 110 x 68 cm

170 x 105 x 70 cm

173 x 83 x 63 cm

Faltgröße

Nicht faltbar

Nicht faltbar

Nicht faltbar

Sattelhöhe

80 - 100cm

84 - 103cm

83 - 100cm

Geeignete Höhe

170 - 210cm

170 - 210cm

170 - 210cm

Zertifizierungen

DIES

DIES

DIES

E-Bikes mit dicken Reifen

Elektrofahrräder mit 4 Zoll oder breiteren Reifen werden als fette Reifen (oder fettig) bezeichnet, sie bieten besseren Grip und Stoßdämpfung. Nicht nur bei Radsportlern und Outdoor-Enthusiasten werden fette Reifen immer beliebter, denn sie können in jedem Gelände stabil spielen, selbst wenn sie mit Matsch, Eis oder Schnee bedeckt sind.

Entdecken Sie E-Bikes mit dicken Reifen

Elektrofahrräder mit dünnen Reifen

Normalerweise werden Elektrofahrräder mit 2-Zoll-Reifen als dünne Reifen (oder dünne Reifen) bezeichnet. Dünne Reifen sind leichter, effizienter und einfacher zu handhaben. Sie eignen sich eher für flache Stadtstraßen wie befestigte Straßen. Im Vergleich zu fetten Reifen sind dünnbereifte E-Bikes schneller und wendiger, haben aber auch Nachteile, wie z.

E-Mountainbikes in Übergröße

Reifen mit einer Breite zwischen 2,4 Zoll und 3,25 Zoll werden als Plus-Reifen bezeichnet. Sie sind leichter als dicke Reifen und stärker als dünne Reifen.

3. E-Bike-Akkus

Batterietypen für Elektrofahrräder

Wie Sie sich vorstellen können, ist die Batterie das wichtigste Element eines Elektrofahrrads. Vor dem Kauf eines Elektrofahrrades ist es notwendig, den technischen Eigenschaften der Batterien besondere Aufmerksamkeit zu schenken.

Zum Beispiel ist es besser, die Parameter und die Garantie des Akkus vor dem Kauf eines E-Bikes im Detail zu verstehen, wie Marke, Typ, Lebensdauer, Ladezeit, Garantiezeit, abnehmbar oder nicht usw.

Wählen Sie einen anerkannten Hersteller von Elektrofahrrädern

Gute Akkus werden nur an qualifizierte Elektrofahrradhersteller geliefert. Dies ist bereits eine Garantie für die Qualität seiner Herstellung und die Zuverlässigkeit der angekündigten Eigenschaften.

Wählen Sie E-Bikes mit sichererem Batterietyp

Lithium-Ionen-Batterien: Die beste Wahl ist ein Lithium-Ionen-Akku, da die Technologie die neueste und zuverlässigste ist. Darüber hinaus sind Lithium-Ionen-Akkus weniger schwer und unempfindlich gegenüber Memory-Effekten. Das bedeutet, dass Lithium-Ionen-Akkus ihre maximale Energiekapazität nicht verlieren, wenn sie nach nur teilweiser Entladung wiederholt aufgeladen werden. Hier ist ein Hinweis zur Verwendung von Lithium-Ionen-Akkus: Laden Sie den Akku nicht wieder auf, wenn er leer ist. Dies beeinflusst die Akkulaufzeit.

Lithium-Polymer-Akku: Sie finden auch Batterien mit Lithium-Polymer-Technologie (Li-Po), die jedoch für ein Produkt wie ein Elektrofahrrad überhaupt nicht geeignet sind. Leichtere Li-Po-Akkus weisen Hitzeinstabilitäten auf und haben eine kurze Lebensdauer. Sie sind häufiger in Drohnen oder Modellen zu finden. 

DASE-Säure-Batterien & Cadmium-Batterien: Die Technologien, die verboten werden sollen, weil sie technisch veraltet sind. Und der Bleiakku ist schwerer als der Lithium-Ionen-Akku und hat eine kürzere Lebensdauer.

Akkuleistung

Nachdem Sie sich den Akku angesehen haben, müssen Sie die Leistung des Akkus verstehen. Grundsätzlich sind zwei Kriterien zu beachten, um die richtige Wahl zu treffen: Spannung und Stromstärke in der Stunde. Während es auf dem Elektrofahrradmarkt mehrere Volt Volt gibt, sind 36 Volt am Standard. Achten Sie dann auf die Stromstärke in Ampere/Stunde (Ah), da diese die Reichweite der Batterie bestimmt.

Die Kapazität von Elektrofahrradbatterien reicht von 8Ah bis 15Ah. Rechnen Sie beispielsweise mit einem 36V 8Ah Akku mit einer Reichweite von nur 30 km, mit einem 36V 10 Ah Akku mit einer Reichweite von 50-70 km und mit einem 36V Akku 15 Ah mit einer Reichweite von 80 km.

Es ist wichtig zu wissen, dass die von den Herstellern angegebene Batteriereichweite von der Realität abweichen kann, da sie von Ihrem Körpergewicht und dem Gelände abhängt.

4. Die Motorleistung von elektrisches FahrradS

Nachdem Sie sich für den gewünschten Batterietyp entschieden haben, ist es an der Zeit, sich die Leistung des Motors anzusehen. Wenn die Batterie die Reichweite des Elektrofahrrads bestimmt, ist der Motor der Faktor, der die Geschwindigkeit beeinflusst.

In den meisten europäischen Ländern ist die Leistung von Elektrofahrrädern gesetzlich geregelt, sodass alle Fahrräder die gleiche maximale Leistung von 250 W haben. Auch wenn der Akku eine höhere Leistung liefern kann, sind die Hersteller verpflichtet, den Motor auf 250 W (250 Watt) zu begrenzen.

Tatsächlich gilt ein Elektrofahrrad über 250 W gesetzlich als Moped. Auch Speedbike genannt, muss dieses hier registriert und versichert sein.

Die zweite Einschränkung des Gesetzes betrifft die Höchstgeschwindigkeit des Elektrofahrrads. Es ist auf maximal 25 km/h eingestellt. Sobald diese Geschwindigkeit erreicht ist, wird die elektrische Unterstützung automatisch abgeschaltet.

Das gleiche gilt, wenn der Fahrer aufhört oder aufhört zu treten. Es ist daher nicht erlaubt, einen Beschleunigungsauslöser zu verwenden, um das Treten zu vermeiden, selbst unter 25 km/h beim Fahren auf öffentlichen Straßen.

Die meisten Elektrofahrräder können leicht 25 km/h überschreiten, aber in diesem Fall kann das E-Bike nur auf Privatstraßen verwendet werden. Es ist dann unmöglich, damit auf öffentlichen Straßen zu fahren.

Die gängigsten E-Bike-Motorstärken sind wie folgt:

  • 250W E-Bikes
  • 350W E-Bikes
  • 400W E-Bikes
  • 500W E-Bikes
  • 750W E-Bikes
  • 1000W E-Bikes
  • 1500W E-Bikes

Mit der Erhöhung der Wattzahl erhöht sich die theoretische Höchstgeschwindigkeit des Elektrofahrrads allmählich und auch die Gelände- und Kletterfähigkeit wird stärker. Aber die Elektrofahrräder werden mehr Strom verbrauchen. Ein großer Akku macht das Fahrrad schwerer. Natürlich werden die spezifischen Parameter und die tatsächliche Leistung von Elektrofahrrädern von Temperatur, Gelände, Körpergewicht des Fahrers, Batterie- und Motorleistung usw. beeinflusst.

5. E-Bike-Motor PositionS

Bei diesem Kriterium finden Sie je nach Motorposition am Fahrrad 3 Optionen für den Motortyp.

Motor befindet sich im Vorderrad

Wenn der Motor im Vorderrad eingebaut ist, haben Sie ein sehr lineares Fahrgefühl. Das heißt, es gibt kaum einen Leistungsunterschied zwischen zwei Pedalschlägen. Zusammenfassend ist es so, als würde Ihnen jemand beim Treten in den Rücken stoßen.

Motor befindet sich im Hinterrad

Kurz gesagt, es gibt kaum einen Unterschied zwischen einem Motor in der Vorderradnabe oder dem Hinterrad des Fahrrads. Experten sind sich einig, dass das Rad mit Frontmotor weniger stabil ist und in schwierigem Gelände keinen Grip hat. Aber in der Stadt oder auf Bitumen spürt man keinen Unterschied.

Motor befindet sich im cAnTbetreffend

High-End-Elektrofahrräder sind in der Regel mit diesem System ausgestattet. Der zentrale Elektromotor ermöglicht eine sanftere Beschleunigung, die Ihren Pedaltritt begleitet. Wenn Sie einen Elektrofahrrad-Umbausatz installieren möchten, um Ihr altes klassisches City- oder Rennrad elektrisch zu unterstützen, ist dies die letzte Art von Motor, an die Sie sich wenden müssen.

6. UNDelektrische Assistenz & Bremssystem

Elektrisch helfenance-Typen

Auf dem Elektrofahrradmarkt gibt es zwei Arten von elektrischer Unterstützung. Der Hauptunterschied besteht darin, dass der Sensor den Motor antreibt. 

Der Rotationssensor: Er wird auf dem Elektrofahrradmarkt am häufigsten verwendet. Der Motor tritt beim Radfahren in Aktion und stoppt, wenn Sie nicht mehr fahren. Es rüstet die meisten Zyklen aus, weil es am einfachsten zu warten und am billigsten ist. Der einzige Nachteil besteht darin, dass die Leistung ganz oder gar nicht geliefert wird. Um dies einzustellen, müssen Sie die Unterstützung je nach Gelände und Wind regulieren. Sobald der Motor aktiviert ist, werden Sie auf ebenem Untergrund mit 11 km/h in der 1. Unterstützungsstufe und mit 18 km/h in der mittleren Unterstützungsstufe vorangetrieben.

Der Drehmomentsensor (Stresssensor): Diese Technologie misst den Druck, der direkt auf die Pedale ausgeübt wird. Grundsätzlich gilt: Je stärker Sie das Pedal durchtreten, desto mehr Unterstützung gibt Ihnen der Motor. Es ist beispielsweise einfacher, Hügel zu erklimmen, da das Fahrrad sofort den Schwierigkeitsgrad erkennt, in dem Sie sich befinden.

Der andere Vorteil des Drehmomentsensors besteht darin, dass er für eine bessere motorische Reaktionsfähigkeit und einen geringeren Energieverbrauch sorgt (weil die Unterstützung nur aktiviert wird, wenn die Kraft erforderlich ist).

Aber alles Gute zu einem Preis! Und die Stresssensoren sind teurer und finden Sie vor allem bei High-End-Elektrorädern.

In beiden Fällen haben Sie mehrere Unterstützungsstufen, die mit Hilfe des am Lenker angebrachten Controllers eingestellt werden können.

Elektrische Fahrradbremssysteme

Das gebräuchlichste Bremssystem ist die Scheibenbremse. Es gibt zwei Arten von Bremssystemen, mechanische Scheibenbremsen und hydraulische Scheibenbremsen. Und da wir immer mehr auf die Sicherheitsleistung achten, sind die meisten E-Bikes mit einem vorderen und hinteren Scheibensystem ausgestattet. Andernfalls kann es bei einer Notbremsung zum gefährlichen Umkippen kommen

Mechanische Scheibenbremse

Wie die traditionelle Schiebebremse verfügt die mechanische Scheibenbremse über eine Seilzugsteuerung. Diese Art von Bremse ist bei Einsteiger- und Mittelklasse-Fahrrädern zu finden, da sie günstiger sind. Im Vergleich zu hydraulischen Scheibenbremsen sind sie weniger effektiv und haben eine schlechtere Bremsmodulation. Um eine gute Bremswirkung aufrechtzuerhalten, ist es notwendig, Mäntel und Kabel regelmäßig zu schmieren.

Hydraulische Scheibenbremse (Ölbremse)

Hydraulische Scheibenbremssysteme benötigen keine Kabel und Hüllen. Es verwendet eine Hydraulik zum Bremsen, die mit Bremsflüssigkeit gefüllt ist. Die

Schlauch verbindet den Bremshebel mit dem Bremssattel und bildet einen geschlossenen Kreislauf. Dieses System ist leistungsfähiger, angenehmer und zuverlässiger. Außer einer Reinigung von Zeit zu Zeit ist keine Wartung oder Anpassung erforderlich.

7. DAbriss Posturen

Eine andere Sache, die Sie vor dem Kauf eines Elektrofahrrads berücksichtigen sollten, ist die Körperhaltung. Sie wird durch die Form des Rahmens definiert. Die Lenkerpositionen der drei Haltungen werden immer tiefer und der Fokus verschiebt sich allmählich von Komfort auf Geschwindigkeit

Upre Position.

Dies ist die klassischste und bequemste Position, da der Lenker höher und näher am Fahrer ist. Diese Haltung entspannt die Arme und den Kopf, und der Rücken kann gut gerade sein.

Aktiv Position

Diese Haltung ist bei den neuen Elektrofahrradmodellen beliebter. Der Fahrer lehnt sich für ein sportlicheres Gefühl und mehr Fahrspaß mehr nach vorne. Dies ist häufig bei elektrischen All-Terrain-Bikes oder Fatbikes der Fall, die selten zum Fahren in städtischen Gebieten verwendet werden.

Leistungsposition

Diese Haltung sieht man normalerweise auf dem Rennradweg. Mit Drop-Lenker kann sich der Fahrer aus der Hüfte nach vorne lehnen und eine ultimative Geschwindigkeit erreichen.

8. gOhrSchalten und variable Geschwindigkeit

Auf dem Elektrofahrradmarkt finden Sie 2 Arten von Schaltsystemen. 

DErailleur Gangschaltung

 Es ist das am weitesten verbreitete System, das jeder kennt. Es ermöglicht Ihnen, die Geschwindigkeit während des Tretens zu ändern. Es ist sowohl für klassisches als auch für sportliches Radfahren geeignet. Im letzteren Fall ermöglicht es, wenn es mit einem Motor in der Kurbelgarnitur gekoppelt ist, ein größeres Drehmoment zu erzielen.

Hinterradnabe GangschaltungT

Es ist weniger verbreitet als der Umwerfer, hat aber dennoch viele Vorteile. Zunächst einmal können Sie mit der Schaltung in der Hinterradnabe die Gänge wechseln, ohne in die Pedale zu treten. Es ist unmöglich, Ihre Fahrradkette zu entgleisen und Sie müssen Ihre Fahrradkette nicht mehr regelmäßig warten. Letztere wird durch ein geschlossenes System geschützt.

Zusammenfassend

Nach Berücksichtigung dieser 8 Faktoren wissen Sie genau, was Sie brauchen. Wenn Sie noch Fragen haben, bitte Online Chat Vertriebspartner zu bekommen. BuyBestGear ist bestrebt, Ihnen elektronische Produkte mit schneller Lieferung, zuverlässiger Qualität und einem erschwinglichen Preis anzubieten. 

 


Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen